City-nms-124
Veran-Knopf-140
redaktion@neumuenster-direkt.de
Banner

Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020
für die VR Bank Neumünster

Neumünster. Jetzt hatte die VR Bank Neumünster zu ihrem Jahresbilanz-Pressegespräch in ihrer Zentrale auf dem Kuhberg eingeladen. „Vertrauen und Kontinuität bleiben unser Fundament“, machten die beiden Vorstandsmitglieder der VR Bank, Dirk Dejewski und Dr. Rainer Bouss, gleich am Anfang des Pressegesprächs deutlich.
„Wohl kaum ein Jahr in den letzten zwei Jahrzehnten begann so turbulent wie das Jahr 2020. Der Grund dafür war die weltweite Pandemie und so schauen wir auf ein Jahr mit großen Herausforderungen und Veränderungen zurück“, so Vorstandsmitglied Dirk Dejewski..
.
„Recht schnell wurde gemeinsam mit unseren Firmenkund*innen ,,auf Sicht gefahren", um temporäre Liquiditätskrisen zu überbrücken und die von der Politik initiierten Hilfsmaßnahmen umzusetzen.
Wir blicken trotz aller Hindernisse auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück", so die beiden Vorstandsmitglieder Dr. Rainer Bouss und Dirk Dejewski.
„Wir sind mit unseren Kunden in der Krise noch enger zusammengewachsen und haben gelernt, Prioritäten neu zu setzen.
Unseren regionalwirtschaftlichen Auftrag nehmen wir sehr ernst und erarbeiten gemeinsam mit unserer Kundschaft gute Lösungswege", machte Dr. Rainer Bouss im Gespräch deutlich.

Die Sicherung der Unternehmensliquidität steht im Mittelpunkt der Bankmaßnahmen. Firmenkundenberater*innen und Geschäftsstellenleiter*innen stehen im Schulterschluss an der Seite ihrer Kund*innen und haben schnell und unbürokratisch geholfen, wurde betont.
„Aus Sicherheitsgründen haben 2020 vorübergehend fünf Geschäftsstellen ihre Türen nicht geöffnet. Dabei waren die Mitarbeiter*innen in Bordesholm, Tungendorf, Einfeld, Wankendorf und Wittorf vor Ort und erreichbar, das war uns wichtig“, so Dirk Dejewski..
lm Bereich der digitalen Transaktionen hat sich das Nutzerverhalten im vergangenen Jahr auffällig verändert. Der Trend zum Online-Shopping und kontaktlosen Bezahlen an der Ladenkasse hat zwar lange vor den Lockdowns begonnen, sich aber durch die Pandemie beschleunigt, war weiter im Pressegespräch zu erfahren.
Die Angst vor Covid-lnfektionen durch Bargeld an der Kasse hat auf der einen Seite der kontaktlosen Zahlung per Girocard und Kreditkarte großen Antrieb gegeben, wurde von Dejewski eränzt. Auf der anderen Seite haben die Absätze im Kartenterminalgeschäft zugenommen, war weiter zu erfahren.
Veränderungen sind auch im Onlinebanking spürbar geworden, so Dr. Bouss. Bereits 40 Prozent aller Kund*innen lassen sich ihre Kontoauszüge digital zustellen. Wenn Onlinebanking profitiert, dann wirkt sich das auch auf die Nutzung der VR-BankingApp aus.
ln einer Erhebung im November 2020 der SWI Finance für das Handelsblatt wurden die Mobile-Banking-Lösungen der 14 größten bundesweit aktiven Finanzinstitute untersucht.
„Dabei hat die VR-BankingApp mit 77,6 Punkten und einem „sehr gut" abgeschlossen, was uns natürlich riesig freut“, so die beiden VR Bank Vorstandkollegen.

Regelmäßig stehen die Filialstandorte auf dem Prüfstand, dabei geht es nicht nur um die Wirtschaftlichkeit war zu erfahren.
Eine positive Beratungsatmosphäre sowie die nötige Ausstattung, orientiert an den Kundenbedürfnissen, steht ebenso im Fokus der Betrachtungen.

Weiter war von den Vorständen zu erfahren, dass in diesem Monat die Modernisierungsarbeiten in Wasbek abgeschlossen werden. Rund 60.000 Euro wurde in den Standort investiert.
Bereits angefangen haben die Modernisierungsmaßnahmen in Bad Segeberg.
Dort wird ein lnvestitionsvolumen von 900.000 Euro kalkuliert.
Voraussichtlich im Spätsommer kann mit der Eröffnung gerechnet werden.
Als weitere Geschäftsstelle steht der Standort in Gadeland auf dem Modernisierungsplan.
 
„Die positive Entwicklung unseres Geschäftsgebietes liegt uns sehr am Herzen. und so freuen wir uns, dass das Kundenwertvolumen weiter wächst, war von Dirk Dejewski zu erfahren.


Die Bilanzsumme der VR Bank erhöhte sich um 97 Mio. Euro und beträgt in diesem Jahr 1,46 Mrd. Euro (1,36 Mrd. Euro).
Das betreute Kundenkreditvolumen ist weiter auf 1,23 Mrd. Euro (1,15 Mrd. Euro) gewachsen. Dabei konnte die VR Bank gerade die mittelständischen Unternehmen bei den unterschiedlichsten lnvestitionen begleiten.
Die VR Bank Neumünster wird weiterhin als sicherer Hafen angesehen, was zu einem weiteren Anstieg der Kundeneinlagen um 103 Mio. Euro auf nunmehr 1,10 Mrd. Euro (1,00 Mrd. Euro) führte.
Zur Beurteilung des betreuten Kundenwertvolumens reicht der Blick in die Bankbilanz nicht aus, so Dr. Bouss. Addiert man dem bilanziellen Kredit- und Anlagegeschäft die im Verbund befindlichen Kundenverträge hinzu, ergibt sich ein betreutes Kundenwertvolumen in Höhe von 2,82 Mrd. Euro (2,60 Mrd. Euro).

Gutes Ergebnis im Verbund
 

Die betreuten Kundengelder im Verbund, hierzu zählen neben den Depot- und lnvestmentanlagen die Bauspareinlagen bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie die Rückkaufswerte bei unserem Lebensversicherer RUV-Versicherung, belaufen sich auf 499 Mio. (448 Mio. Euro).
Die Anlagen bei der Union lnvestment stechen besonders hervor.
Der Bestand kletterte von 176 Mio. Euro auf 201 Mio. Euro.
„Hohe Wachstumsraten verzeichnen wir auch bei den Bausparverträgen.
Der zunehmende Wunsch nach Eigenheimen erhöhte den Bauspareinlagenbestand um 6,7 Prozent auf 95 Mio. Euro (89 Mio. Euro).“

Erfreulich verlief auch die Vermittlung von Krediten an die Verbundpartner der VR Bank. Hier kann die VR Bank eine Wachstumsrate von 8 Prozent ausweisen. D
er vermittelte Kreditbestand erhöht sich somit netto um 13 Mio. Euro auf ein Kreditvolumen von insgesamt 271 Mio. Euro (258 Mio. Euro), wurde von den Vorstandkollegen Dr. Bouss und Dirk Dejewski deutlich gemacht.

Das Zinsergebnis ist bedingt durch das Niedrigzinsniveau unter Druck, war im Jahresbilanzpressegespräch zu erfahren. Es ist aufgrund des schwierigen Zinsumfeldes um rund 0,5 Mio. Euro auf 26,2 Mio. Euro (26,7 Mio. Euro) gesunken und dieser Druck wird weiter anhalten, machte Dr. Bouss klar.

Hier einige weitere Zahlen

Die Provisionserträge der VR Bank, die sich aus dem Ergebnis der Vermittlung von Finanzdienstleistungen sowie Zahlungsverkehrsdienstleistungen zusammensetzen, legten zusammengerechnet um 2 Prozent (0,2 Mio. Euro) auf 11,0 Mio. Euro (10,8 Mio. Euro) zu.
Die Verwaltungsaufwendungen sind um rund 0,2 Mio. Euro auf 22,5 Mio. Euro (22,7 Mio. Euro) gesunken.
 
„Wir freuen uns sehr: Das Betriebsergebnis vor Bewertung liegt bei 0,98 Prozent der Bilanzsumme“, so Dejewski. Das saldierte Bewertungsergebnis ist ausgeglichen, so dass unser Betriebsergebnis nach Bewertung bei 1,00 Prozent der Bilanzsumme liegt. Wertkorrekturen aufgrund der Pandemie halten sich in Grenzen, ergänzte Dr. Bouss..

„Eine Gesamtkapitalquote von 20,0 Prozent (20,3 Prozent) verbunden mit einer harten Kernkapitalquote von 18,4 Prozent (18,5 Prozent) ist solide.
Damit sind wir unverändert ein zuverlässiger Kreditgeber für die hiesige Wirtschaft und Antriebsmotor für die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region und werden es auch bleiben“, formulierte Dr. Bouss diesen Punkt.
Die Mitglieder der VR Bank sollen an diesem positiven Ergebnis teilhaben.
So werden Aufsichtsrat und Vorstand in diesem Jahr der Vertreterversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 4 Prozent zu zahlen.

Die VR Bank Neumünster sind in guten Fusionsgesprächen mit der Raiffeisenbank Handewitt und der VR Bank Westküste, erkläre Dirk Dejewski.
Alle drei Banken sind wirtschaftlich gesund, ähnlich strukturiert und ergänzen sich gut, so Dejewski weiter.
Die ldentitäten der drei Banken bleiben erhalten, denn die Raiffeisenbank Handewitt, die VR Bank Neumünster und die VR Bank Westküste werden als Niederlassungen der neuen VR Bank zwischen den Meeren bestehen bleiben.
Das, was die drei Banken auszeichnet, die Nähe zu ihren Mitgliedern und Kunden, die durch feste Ansprechpartner und schnelle Entscheidungen erlebbar ist, bleibt erhalten.
Beträchtliche Synergiepotenziale können gleichwohl gehoben werden, um dem Druck auf die Zinsspanne Stand zu halten, ergänzte Dejewski.

„Mit der VR Bank zwischen den Meeren schließen sich drei starke regionale Partner zu einer starken Genossenschaftsbank im Herzen von Schleswig-Holstein zusammen.
Neben den vielen positiven Effekten für die Leistungen der Bank, für ihre Mitarbeiter*innen, Mitglieder, Privat- und Geschäftskund*innen unterstreichen wir damit die Bedeutung des genossenschaftlichen Prinzips.
Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele", so Dr. Bouss im Pressegespräch.

VR-Bank-12-3-21-web

Die Vorstandskollegen der VR Bank Neumünster Dr. Rainer Bouss und Dirk Dejewski (rechts)
stellten die Bilanz 2020  der VR Bank Neumünster vor.

VR-Bank-21-Zahlen

Alle Rechte bei

Detlef Rösenberg

redaktion@neumuenster-direkt.de